Wissensplattform für Psychoanalyse

 

Sie sind hier

Ernst Falzeder - Ausbildung, akademische Laufbahn

 Ausbildung:

1961-1965 Volksschule, Linz
1965-1973 AHS (neusprachlich; Bundeserziehungsanstalt Saalfelden und 2. BG Linz)
1973 Matura (Abitur) am 2. BG Linz
1973-1985 Studium der Psychologie, Psychopathologie und Psychiatrie an der Universität Salzburg
1985 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Salzburg mit einer Dissertation zum Thema “Die ‘Sprachverwirrung’ und die ‘Grundstörung’. Die Untersuchungen Sándor Ferenczis und Michael Balints über Entstehung und Auswirkungen früher Objektbeziehungen”
1974-1976 Teilausbildung zum Gruppentherapeuten am IPG Salzburg
1985-1995 Teilausbildung zum Psychoanalytiker im “Salzburger Arbeitskreis für Psychoanalyse”
2001 Abschluss des Universitätslehrganges für “Beratung, Betreuung und Koordination in psychosozialen Einrichtungen” mit Auszeichnung
2002 Gewerbeberechtigung als “Lebens- und Sozialberater”

Forschungsstipendien und -aufenthalte:

1989-1992 Research Fellow an den Institutions Universitaires de Psychiatrie de Genève, Schweiz (Balint-Archiv)
1992-1997 Research Fellow an der Fondation Louis Jeantet pour l’Histoire de la Médicine (Genf, Schweiz)
1997-1998 Research Fellow am Woodrow Wilson International Center for Scholars (Washington DC, USA)
1997-1998 Research Associate an der Cornell Medical School (New York City, USA)
1998-1999 Visiting Scholar am Department of the History of Science, Harvard University (Cambridge MA, USA) mit einem Forschungsstipendium der American Psychoanalytic Association
1998-1999 Visiting Scholar am Psychoanalytic Institute of New England, East (PINE) (Boston MA, USA)

Akademische Laufbahn:

1979-1985 Studienassistent am Psychologischen Institut der Universität Salzburg
1986-1987 Vertragsassistent am Psychologischen Institut der Universität Salzburg
ab 1985 Lehraufträge am Psychologischen Institut und am Sportinstitut der Universität Salzburg, sowie am Pädagogischen und Psychologischen Institut der Universität Innsbruck

Auszeichnungen und Ernennungen:

1986 Gustav Hans Graber-Preis der International Society for Pre- and Perinatal Psychology and Medicine
1995 Corresponding Member des Institute of Contemporary Psychoanalysis, Los Angeles
1995 Board Member des Sándor Ferenczi Institute, New York City
1996 Member der New York Academy of Science
1997 Nomination für den Gradiva Award der National Association for the Advancement of Psychoanalysis
1997 Marquis Who’s Who in Science and Engineering
1998 Marquis Who’s Who in the World
1998 “2000 Outstanding Scientists of the 20th Century”, International Biographical Centre, Cambridge, England
1998 Writers Directory, St. James Press
1998 Corresponding Member der Columbia Study Group for the History of Psychoanalysis
2000 “2000 Outstanding Scientists of the 21st Century”, International Biographical Centre, Cambridge, England
2002 (mit Fredy Grimm) Newcomer-Award der Austrian Federation for Country Music

Berufliche Erfahrung:

1979 Gründungs- und Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Sexualforschung
1983 Zivildienst beim „Verein Lebenshilfe“, Salzburg (Arbeit mit Kindern und Erwachsenen mit mehrfacher Behinderung)
1979-1985 Erstellung einer Bibliographie und Dokumentation für prä- und perinatale Psychologie an der Universität Salzburg
1985 Psychologische Beratungstätigkeit an der „Lebensberatung“, Salzburg
1985-1986 Redaktionsmitglied der Zeitschrift “Psychoanalyse”
1986 Arbeit in der Erwachsenenbildung am Renner-Institut, Salzburg
1986-1987 Psychologe im “Sanierungsbeirat Liefering” (Arbeit mit sozialen Randgruppen)
1987 Untersuchung der Tätigkeiten des Bischofshofener Jugendkulturvereins “Projekt” und Einstellungsuntersuchung in der Bischofshofener Bevölkerung zu den Themen Jugend und Jugendzentrum
1987-2000 Hauptherausgeber des Freud/Ferenczi-Briefwechsels
1988-1989 Vorstandsmitglied des “Vereins Beratung und Unterbringung Unterkunftsloser”, Salzburg
1986-1991 Organisation des Hochschullehrgangs für Supervision an der Universität Salzburg
1992-1997 Psychologe an den Institutions Universitaires de Psychiatrie, Genf
1999-2001 Berater im Psychosozialen Dienst (extramurale Psychiatrie) des Beratungszentrums der Pro Juventute in Liezen/Stmk.
1994-2005 Lehrbeauftragter für Skitouren am Sportinstitut der Universität Salzburg
1994-2002 Herausgeber des Freud/Abraham-Briefwechsels
August 2002 Gründung, mit Fredy Grimm, des Country & Western Duos “Cowboys at Heart” (vocals, keyboard, piano)
2005 Übersetzung (ins Englische) von C. G. Jung, Seminare über Kinderträume.
SS 2006 Lehrauftrag, Universität Innsbruck: “Geschichte und Gegenwart der Psychoanalyse”
SS 2007 Lehrauftrag, Universität Innsbruck: “Geschichte und Gegenwart der Psychoanalyse”
WS 2007/08 Lehraufträge, Universität Innsbruck: “Psychoanalytische Entwicklungslehre” und “Psychoanalytische PädagogInnen”

ab 2008 Lehraufträge an der Universität Innsbruck zum Thema „Psychoanalytische Pädagogik“

ab 2008 Arbeit für die Philemon Foundation zur Herausgabe von C. G. Jungs Gesamtwerk

Zusammengestellt von Ernst Falzeder, 2010, aktualisiert 13.12.2011
Eingegangen bei der Redaktion im Juni 2010.

Redaltion CD, Juni 2010