Wissensplattform für Psychoanalyse

 

Sie sind hier

Martin Pappenheim
* 04.11.1881, Bratislava – † 23.11.1943, Tel Aviv

Professor für Neurologie und Psychiatrie.

1933 anschließend an eine Vortragsreise in Palästina Niederlassung in Tel Aviv.
1928-1934 Mitglied der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung, 1934 Mitglied in der Chewrah Psychoanalytit b’Erez Israel, praktizierte aber nicht als Psychoanalytiker.

Weiterführend

Publikationen:
Pappenheim, Martin (1913): Die Neurosen und Psychosen des Pubertätsalters. Berlin
Pappenheim, Martin (1922): Die Lumbalpunktion. Wien
Pappenheim, Martin (1926): Ein geschichtlicher Beitrag zur Vorgeschichte des Attentäters von Sarajewo. Wien

Martin Pappenheim wurde am 4. November 1881 in Bratislava als Sohn jüdischer Eltern (Max Pappenheim, Volksschullehrer; Regina Pappenheim, geborene Sprecher) geboren. Der Name leitet sich von dem Städtchen Pappenheim in Bayern ab.