Wissensplattform für Psychoanalyse

 

Sie sind hier

Ruth Mack-Brunswick
geb. Mack * 17.02.1897, Chicago – † 24.01.1946, New York

Ärztin, Psychoanalytikerin. Kam nach Wien, um sich von Sigmund Freud analysieren zu lassen. Lebte und arbeitete mit einer Unterbrechung 1928/29  bis 1938 in Wien, dann emigirierte sie nach New York.
Enge Vertraute Freuds, Mitglied und Lehranalytikerin der Wiener und der New Yorker Psychoanalytischen Vereinigung. Einflussreiche Mittlerin zwischen Wien und New York. Ihre Arbeitsschwerpunkte waren die präödipalen Aspekte der emotionalen Bindung zwischen Mutter und Kind und die psychoanalytische Behandlung von Psychosen; Sergius Pankejeff („Wolfsmann“), zugewiesen von Sigmund Freud, nahm bei ihr von 1922-1927 seine Analyse wieder auf, es kam später auch zu weiteren Konsultationen, darüber verfasste sie einen Bericht.

Weiterführend

Ruth Jane Mack wurde als Tochter von Julian William Mack und Jessie Fox (verehelichte Mack) geboren, die Eltern waren deutsch-jüdischer Herkunft, beide aufgewachsen in Cincinnati.

Ruth Jane Mack-Brunswick: Werk (Auswahl)
(alphabetisch eingeordnet unter „Mack“ oder „Brunswick“)