Wissensplattform für Psychoanalyse

 

Sie sind hier

Marie Langer - Bibliografie

Marie Langer:
(1951): Maternidad y Sexo. Estudio psicoanalitico y psicosomatico. Buenos Aires. Dt.: Mutterschaft und Sexus. Körper und Psyche der Frau. Freiburg 1988
(1957): Fantasias eternas a la luz del psicoanálisis. Buenos Aires.
(1957): Psicoterapia del grupo, su enfoque psicoanalítico. Buenoa Aires.
(1958): Sterility and envy. IJP 39, 1958, 139-143
(1959: Ideología e idealización. Rev psicoanál 16 (4), 1959
(1959): Die „Gestalt“ einer Gruppe unfruchtbarer Frauen. Zeitschrift für psychosomatische Medizin 5, 1959, 53-62
(1971): Psychoanalyse - in wessen Dienst? Neues Forum 28 (Sept./Okt.), 1971, 39-42
(1978): Vicisitudes del movimiento psicoanalitico argentino. In Franco Basaglia (Hg.): Razón, locura y sociedat. Mexiko.
(1983): Über die Anwendung der Psychoanalyse beim Aufbau einer neuen Gesellschaft. Journal 8, 1983, 3-10
(1984): Loyalität und Ambivalenz im Zusammenhang mit den Erfahrungen bei der Aufbauarbeit in Nicaragua. In: Journal 10, 1984, 69-74
(1984): Der Widerspruch in der Lehranalyse. In: Institutsgruppe Psychologie der Universität Salzburg (Hg.): Jenseits der Couch. Psychoanalyse und Sozialkritik. Frankfurt/M. 1984, S. 155-162.
(1984): Psychoanalyse im Dienst des Volkes (Projekt salud mantal Nicaragua). Salzburg 1984
(1985). Bericht über die Balintgruppen in Nicaragua. PsA-Info 24, 1985, 31-37
(1986): Brief an Einstein. In: Werkblatt. Zeitschrift für Psychoanalyse und Gesellschaftskritik Nr. 6/7, 1986, S. 9-16.
(1986): Von Wien bis Managua. Wege einer Psychoanalytikerin. Freiburg.
(1987): Das gebratene Kind und andere Mythen. Freiburg.
(1988): Das gebratene Kind und andere Mythen. Die Macht unbewußter Phantasien. Freiburg i. Br. 1988.
(2003): Die Macht unbewußter Phantasien. Evita Perón, Elisabeth I. und andere Mythen. Gießen.
(mit L. Grinberg und E. Rodrigué) (1960): Psychoanalytische Gruppentherapie. Praxis und theoretische Grundlagen. Stuttgart.
(mit Jaime del Palacio und Enrique Guinsberg) (1981):  Memoria, historia y diálogo psicoanalítico. Mexiko.

Sekundärliteratur:
Bahr, Raimund (2004): Marie Langer. Biographie. 1910 Wien - Buenos Aires 1987. St. Wolfgang: Edition Art & Science.
Blumesberger, Susanne / Doppelhofer, Michael / Mauthe, Gabriele (Bearb.), Handbuch österreichischer Autorinnen und Autoren jüdischer Herkunft. 18. bis 20. Jahrhundert, Hg. Österr. Nationalbibliothek, 2002, München, Verlag: K.G. Saur.
Danneberg, Erika (1988): Marie Langer. Störfaktor 2(1)
Fallend, Karl, Marie Langer. In: Keintzel, Brigitta; Korotin, Ilse (Hg.): Wissenschafterinnen in und aus Österreich. Leben, Werk, Wirken., 2002, Wien-Köln, Verlag: Böhlau.
Fulde, Ingeborg (2002): Marie Langer: Psychoanalyse und Revolution. In: : Volkmann-Raue, Sibylle, Helmut Lück (Hg.): Bedeutende Psychologinnen. 115-131. Weinheim u. Basel, Verlag: Beltz.
Handlbauer, Bernhard, Psychoanalytikerinnen und Individualpsychologinnen im Roten Wien. In: Ingrisch, Doris / Korotin, Ilse / Zwiauer Charlotte (Hg.): Die Revolutionierung des Alltags., 2004, Frankfurt am Main, Verlag: Peter Lang.
Kremlicka, Raimund (1993): Marie Langer. Von der „institutionellen“ zur „freien“ Psychoanalyse. Diss. Wien 1993
Landauer, Hans (in Zusammenarbeit mit Erich Hackl), Lexikon der österreichischen Spanienkämpfer 1936-1939., 2003, S. 152, Wien, Verlag: Verlag der Theodor Kramer Gesellschaft.
Páramo-Ortega, Raúl (1992): Freud in Mexiko. Zur Geschichte der Psychoanalyse in Mexiko. München.
Parin, Paul: Marie Langer (1988): 31. August 1910 - 22. Dezember 1987. „Journal“ 17, 1988, 25-27
Puget, Janine (2005): Langer, Marie Glass Hauser de. In Dictionnaire de la psychanalyse (2002). Hg. von Alain de Mijolla. Paris 2005, 958f [International Dictionary of Psychoanalysis (9.2.2009)]
Reichmayr, Johannes, Spurensuche in der Geschichte der Psychoanalyse., 1994, S. 164, Frankfurt/M., Verlag: Fischer.
Roudinesco, Elisabeth, und Michel Plon (2004): Wörterbuch der Psychoanalyse (1997). Wien, New York 2004 [Diccionario de psicoanálisis (6.3.2008)]
Werkblatt 14/15 (1/2), 1988: Zum Tode von Marie Langer

Quellen, Links:
http://www.univie.ac.at/biografiA/daten/text/bio/Langer_Marie.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Marie_Langer
http://www.psychoanalytikerinnen.de
http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.medico.de/i/docume

Zusammenstellung und Redaktion: CD, 6.8.2010