Wissensplattform für Psychoanalyse

 

Sie sind hier

A (8) B (27) C (1) D (8) E (10) F (23) G (14) H (23) I (1) J (6) K (16) L (12) M (14) N (5) O (1) P (10) Q (1) R (15) S (15) T (4) U (1) W (4) Z (1)

Eric Hiller
* 29.01.1893, Manchester, England – † 01.01.1980

Gründungsmitglieder der British Psychoanalytical Society 1919, dort als Bibliothekar mit dem Aufbauneiner Bibliothek betreut, war selber nicht als Psychoanalytiker tätig.
Im Dezember 1920 wurde er als Assistent von Ernest Jones nach Wien gesandt, um die International Psychoanalytical Press aufzubauen und das International Journal of Psycho-Analysis zu betreuen. Er war in seiner Zeit in Wien Mitglied der Wiener Psychoanalytichen Vereinigung. Er übersetzte Texte Freuds, geriet mit Otto Rank über Verlagsangelegenheiten in Konflikt und verließ Wien im März 1923.  Er wurde wieder in die Britischen Vereinigung aufgenommen, schied dort als Mitglied um 1928 wieder aus, über seinen weiteren Lebensweg ist nichts bekannt.

Bob Hinshelwood

Psychoanalyst, training analyst, Professor of Psychoanalytic Studies at the University of Essex. Author of numerous books an papers he published on clinical psychoanalysis, psychotherapy and the history of psychoanalysis, and various aspects of the application of psychoanalysis.

Robert Hinshelwood

Psychoanalyst, together with Herta Reik he founded the low-fee West London Psychotherapy Clinic to help people on a long NHS waiting list for treatment, former Clinical Director of the Cassel Hospital and Professor of Psychoanalysis at the Centre for Psychoanalytic Studies at Essex University (1997). His interests include clinical psychoanalysis, application of psychoanalysis to social sciences; psychoanalytic ethics, epistemology and methodology of psychoanalytic studies; therapeutic communities; group dynamics; history of psychoanalysis. Author of many articles and books (What Happens in Groups (1987), A Dictionary of Kleinian Thought (1989-91), Clinical Klein (1993), Therapy or Coercion (1997), Thinking about Institutions (2001), Suffering Insanity: Psychoanalytic Essays on Psychosis (2004)). He edited two collections of influential papers from the 1920s and 1940s. Editor of the Journals: British Journal of Psychotherapy; Psychoanalysis and History; International Journal of Therapeutic Communities

Eduard Hitschmann
* 28.07.1871, Wien – † 31.07.1957, Gloucester, USA

Arzt, Psychoanalytiker, 1922-1938 Leiter der Wiener Psychoanalytischen Ambulatoriums der WPV.

Udo Hock

Studium der Psychologie und Philosophie in Berlin und Paris, Promotion im Fach Philosophie, Psychoanalytiker. Arbeitsschwerpunkte: Freudrezeption in Frankreich (Laplanche), Allgemeine Verführungstheorie, infantile Sexualität, Zeitkonzeptionen in der Psychoanalyse.

Wilhelm Hoffer
* 12.09.1897, Luditz bei Karlsbad – † 25.10.1967, London

Psychoanalytiker, Kinderanalytiker, Psychiater, Pädagoge, ab 1945 Mitherausgeber der „Psychoanalytic Study of the Child“, 1947/48 Mitherausgeber und 1949 bis 1959 alleiniger Herausgeber des „International Journal of Psycho-Analysis“.

Hedwig Hoffer-Schaxel
geb. Schulmann * 13.12.1888, München – † 03.09.1961, London

Lehrerin, Kinderanalytikerin, Lehranalytikerin. Spielte eine aktive Rolle in den kontroversiellen Debatten zwischen den Anhängern Anna Freuds und Melanie Kleins in London.

Ernst Paul Hoffmann
* 23.01.1891, Radautz, Bukowina (Rumänien) – † 1944, Schweiz

Arzt, Psychoanalytiker.

Beate Hofstadler

Studium der Psychologie, Theater- Film- und Medienwissenschaften.
Klinische- und Gesundheitspsychologin.
Psychoanalytikerin in freier Praxis, Wien. Universitätslektorin.
Arbeitsschwerpunkte: Psychoanalyse, Geschlechterforschung, Film, Forschungsmethodik.

Webseite
https://www.beatehofstadler.com/

Seiten